Noch zwei Wochen bei Mama

Nun beginnt eigentlich die schönste aber zuleich für mich stressigste Zeit mit den Welpen. Kleine, fertige Hunde mit allem Willen, Spiel- und Beißtrieb, immer kürzere Schlafenszeiten, das zehrt ganz schön an den Nerven. Wenn dann aber alle im Garten unter dem Walnussbaum schlafen oder mit Anni und der Mama spielen, dann geht einem so das Herz auf. Inzwischen gibt es drei Fleischmahlzeiten am Tag und immer noch wertvolle Muttermilch. Die Besucher geben sich bei uns die Klinke in die Hand, die Welpen lernen sehr viele neue Menschen kennen, wir haben schon tolle Welpeneltern gefunden, einige Rüden sind noch auf der Suche nach einer neuen Familie.